Der Nationalpark Krka ist ein weitläufiges, vorwiegend unberührtes Gebiet, reich an außerordentlichen Naturschätzen. Es umfasst ein oder mehrere unberührte oder unwesentlich veränderte Ökosystem.

Der Nationalpark dient im wesentlichen der Wissenschaft, der Kultur, den Erziehungswissenschaften und der Erholung, wobei Besucher gerne eingeladen werden den Park zu besichtigen.

1985 wurde das Gebiet zum Nationalpark ernannt und ist damit der siebte Nationalpark Kroatiens. Der Park gehört mit einer Fläche von 109 km² vollständig in die Šibenik-Knin Gespannschaft und liegt am Flusslauf der Krka. Zwei Kilometer Flussabwärts von Knin bis Skradin und den unteren Flusslauf der Cikola. Einschließlich des unterirdischen Flusslaufs hat die Krka eine Länge von ca. 72,5 km und ist damit der 22. längste Fluss Kroatiens.

Er entspringt am Fuß des Berges Dinara, 3,5 km nordöstlich von Knin unterhalb der drei Wasserfälle: Topoljski (22 m hoch, im Winter wasserführenden im Sommer nicht), dem Wasserfall Velika buka (großer Lärm) und dem Wasserfall Krcic. Die Länge des Süßwasserlaufs ist 49 km, und des Wasserlaufs mit geringer Salzkonzentration 23,5 km. Die größten Zuflüsse sind Krcic, Kosovcica, Orasnica, Butisnica und Cikola mit Vrba.

Mit seinen sieben Rauwacke-Wasserfällen und einem Gesamthöhenunterschied von 242 m ist der Fluss Krka ein Naturphänomen.

(QUELLE: TZ VODICE)

  • Urlaub in Vodice, Kroatien - Nationalpark Krka - Foto 1
  • Urlaub in Vodice, Kroatien - Nationalpark Krka - Foto 2